WER BRAUCHT SCHON SAND

24 Januar 2017

ILLEGALER SANDABBAU AN DER KÜSTE VON TOGO / AFRICA

DAS THEMA SAND IST UNS KAUM BEWUSST & DENNOCH BENÖTIGT ES JEDER VON UNS !! – EINE ÖKOLOGISCHE ZEITBOMBE !!

Seit dem Jahr 2014 arbeitet ich mit der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG zusammen mit einer Gruppe von Togolesen mit dem Aufbau einer Permakultur Schule in Togo, an der Westküste Afrikas. Das Projekt Ecofood for Togo hat zum Ziel, Permakultur Wissen in Togo auf unterschiedlichen Demonstrationsflächen im ganzen Land zu verbreiten. 

Auf einer ersten Demonstrationsfläche konnte innerhalb von nur einem Jahr ein rein sandig, salziger Boden in einen fruchtbaren Garten, mithilfe permakulturellen Strategien, umgewandelt werden. Der Garten befindet sich unmittelbar an der Küste.

Ecofood for Togo

Aufgrund der nun 3 jährigen Beobachtungen der westafrikanischen Küste sowie das Schwinden des Strandes, und das ‚verschwinden‘ unterschiedlicher Gebäude im Meer begann ich mich mit dieser Thematik und ihren katastrophalen Auswirkungen zu befassen.

illegaler Sandabbau / Togo

Genau wie Erdöl, Erdgas und alle nicht erneuerbaren Ressourcen, ist der überwiegend illegale Sandabbau weltweit ein weiterer Krieg der Rohstoffe auf diese Erde, welcher die Bevölkerung gefährdet und Konflikte zwischen den Menschen schafft. Ein Krieg welcher von einer neuen Mafia weltweit geführt wird – der Sand Mafia.

Sand wird überwiegend zum Bau von unterschiedlichen Gebäuden benötigt, welche wir alle benötigen. Der Sand mit all seinen wertvollen Mineralien wird in Beton gebunden, und ist als Ressource nicht mehr verfügbar. Sand ist zu wertvoll um ihn einfach nur für Beton zu verwenden. 

Sand wird ebenso für den Bau von Autobahnen verwendet. Unter der Asphaltdecke verbergen sich die schönsten Sandstrände dieser Welt. Der grösste Sandverbraucher aber ist die öffentliche Hand. Beinahe jeder von uns benötigt den Sand zum bauen von Häusern. Ich sehe kaum ein Gebäude welches nicht aus Beton besteht. 

Stroh kann den Sand ersetzen. In der Permakultur werden Häuser aus Strohballen und Holz gebaut. Diese Häuser sind perfekt Isoliert, Erdbeben – und Feuersicher. Ebenso können Gebäude aus recyceltem Material gebaut werden. Bambus wäre ebenso eine gute Methode mit nachwachsenden Ressourcen zu bauen.

Doch in Wirklichkeit sind wir abhängig von Beton, weil die wirtschaftliche Infrastruktur weiterhin an Beton festhalten und es uns uns darum sehr schwer ermöglicht wird ohne Beton zu bauen. 

illegaler Sandabbau / Togo

Glas wird aus Sand hergestellt. Vielleicht wäre es eine gute Idee Glas wieder zurück in Sand zu verwandeln um die Strande wieder aufzufüllen, so wie das in Florida gemacht wurde. Dieser aus Glas hergestellte Sand hat die gleichen Eigenschaften wie Sand. Versuche haben gezeigt, dass sogar Meeresschildkröten ihre Eier in solche aufgeschütteten Strände gelegt haben. 

Noch ist es uns nicht bewusst wie sehr wir beginnen sollten unsere Strände zu schützen. Die Strände als lebenden Organismus zu sehen und mit ihm zu leben. Jedes Korn zählt.

< Zurück zur übersicht