Marcus P. Pan

down to earth – Gründer

Permakultur Experte

Marcus P. Pan

Marcus P. Pan ist international tätiger Permakultur Planer, Lehrer und Berater. Er absolvierte 2002 den Permakultur Gestaltung Kurs und erhielt 2008 das „Diplom der Angewandten Permakultur Gestaltung” von der österreichischen Permakultur – Akademie im Alpenraum – Institut für angewandte Ökopädagogik und Permakulturbildung E.R.D.E.

Marcus arbeitet seit 2002 an zahlreichen Permakultur Projekte weltweit.

«Meine tiefe Verbundenheit, meine grosse Liebe zur Natur und zum Leben, aber auch mein Wissen, all meine Erfahrungen und Erkenntnisse über die Zusammenhänge ermöglichen es mir, fruchtbare und nahrhafte Permakultur Gärten, Landschaften & Städte zu gestalten. Dies sind wohl die Grundvoraussetzungen, um funktionierende Permakultur Systeme zu entwerfen und diese aufzubauen.»

“ .. .. stark verwurzelt mit der Region, in welcher ich aufwachsen durfte, einer noch immer sehr vielfältigen und intakten Naturlandschaft mit bunten Wiesen, Wäldern, klaren Seen und weiten Gebirgen, in einem kleinen Dorf am Grundlsee im steirischen Salzkammergut in Österreich, einem kleinen Paradies !!

.. .. sehr gerne teile ich einen kurzen Einblick in mein Leben .. ..  

Alles, was man benötigte, um ein gesundes und zufriedenes Leben zu führen, wurde einem in dieser Region von der Natur geschenkt. Die Landschaft bot alles, um das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Für uns Bewohner dieses Dorfes war es nicht notwendig, irgendwohin zu fahren, oder gar die Ferien irgendwo anders zu verbringen. Meine Grosseltern waren es, welche mich dank ihres Wesens mit der Natur von Kindheit an in Verbindung brachten. Umhüllt von ihrer Liebe, fühlte ich mich wohl und geborgen. Sie bereiteten mir das Fundament für mein Leben, auf dem ich später aufbauen konnte. 
Meine Großmutter hatte einen schönen, vielfältigen organischen Gemüsegarten. Den ganzen Sommer lang gab es immer frisches Gemüse und frische Kräuter, aber auch im Winter war da noch ein schöner Vorrat an Gemüse. Wenn ich mir Ihren Keller vor Augen halte, sehe ich die große Kartoffelkiste und die Regale vor mir, worauf die Äpfel ruhten und zugleich rieche ich das Lagergemüse.

Die Momente im Wald, wenn wir Walderdbeeren oder Blaubeeren pflückten oder Holz sammelten, werde ich wohl nie vergessen, und auch die Zeit bei ihr im Garten nicht. Aber auch die wunderschönen Spaziergänge und Bergwanderungen mit meinem Großvater sind mir noch gut in Erinnerung.

Mit meinen Freunden traf ich mich am Strand, zu jeder Jahreszeit. Von hier aus zogen wir los in den Wald und in die Berge, um unsere Heimat und die Natur zu erkunden. Uns war es nicht wichtig, in die 10 km entlegene größere Ortschaft zu fahren, um dort „herumzuhängen“. Im Sommer saßen wir am Strand, machten uns Feuer und unsere eigene Musik.

Meine Erfahrungen und Erlebnisse sowie das Leben in dieser traumhaft schönen Landschaft prägten mein Leben nachhaltig. Vor kurzem erst verließ ich diesen schützenden „Kokon“ und zog los … .. in die Welt außerhalb dieses kleinen Dorfes. Und mehr und mehr wird mir bewusst, welch Glück es war, auf so eine natürliche Art und Weise aufwachsen zu dürfen.

Als ich 17 Jahre alt war, waren dann endlich die aufgezwungenen Schulbesuche vorbei (wo ich bzw. wir ohnehin selten waren)!! Ich arbeitete als Kellner, im Bühnenbau, als Postler (Briefbote), Hausmeister und als Kinderliftwart; für die Gemeinde Grundlsee in der Landschaftspflege und als Wegler (Instandhaltung und Bau von Wanderwegen), als Glaser, Sägewerksarbeiter, im Hausbau und in der Wohnraumsanierung, als Erntehelfer und Gartengehilfe. Vier Jahre war ich selbstständig in der Landschaftsgestaltung und im Permakultur Gartenbau tätig. In all diesen sehr verschiedenen Bereichen konnte ich mir viel Wissen und Erfahrungen aneignen.

Im Jahr 2000 hörte ich das erste Mal das Wort Permakultur. Ich bekam die Möglichkeit, zusammen 
mit körperlich und geistig beeinträchtigten Menschen ein rollstuhlgerechtes Permakultur System auf einer Fläche von 16’000 m² aufzubauen.
 Für die Planung war der österreichische Permakultur Pionier Sepp Holzer verantwortlich. Meine Verantwortungsbereiche waren die Umsetzung der Permakultur Elemente in den ersten beiden Jahren und später der Erhalt und die Weiterentwicklung dieses Permakultur Systems. Hier konnte ich meine Fähigkeiten ausleben und mich weiterentwickeln. Hier lernte ich, wie Permakultur Systeme funktionieren, wie man solche Systeme aufbaut, wie man sie erhält und weiterentwickelt.

Auch diese Zeit in meinem Leben wird mir unvergesslich in Erinnerung bleiben. Aber auch die speziellen Menschen, mit denen ich diesen wunderbaren Garten erschaffen hatte, werden mir noch lange in Erinnerung sein. Ihnen brachte ich auch alles über Permakultur bei.

Heute gibt es verschiedene Arbeitsgruppen in diesem kleinen Paradiesgarten, welche zum Teil selbstständig ihren Arbeiten nachgehen. 

So gibt es eine Gruppe, welche durch den Garten führt und erklärt wie dieser funktioniert, sowie eine weitere Gruppe, welche Kräuter erntet und diese dann zu Tees, Essig und Ölen oder zu Kräutersalz weiterverarbeitet. Einige sind für die Tiere verantwortlich und natürlich gibt es eine Gruppe, welche verschiedene Permakultur Gartenarbeiten erledigt. Unsere gemeinsam entwickelten Bioprodukte wurden am Bauernmarkt oder ab Hof verkauft. Hier erlebte ich eine Zeit mit unglaublich vielen Erfahrungen, was das organische Gartenbau anlangt, und das Leben!!

Seit 2002 arbeite ich an eigenen Projekten, in unterschiedlichen Klimazonen, mit unterschiedlichen Menschen und deren Zielen. Mittlerweile kann ich auf eine Vielfalt an Permakultur Projekte, welche ich planen und aufbauen durfte, zurückgreifen.

ES IST MIR EINE HERZENSANGELEGENHEIT, ALL DIESE ERFAHRUNGEN UND DIESES WISSEN WEITERZUGEBEN, SO KÖNNEN VIELE MENSCHEN UNTERWEGS SEIN, UM EBENFALLS SOLCH ZUKUNFTSFÄHIGEN LEBENSRÄUME ZU ERSCHAFFEN, FÜR PFLANZEN, TIERE UND MENSCHEN
FÜR UNSERE MUTTER ERDE !!“

mehr lesen
Berater - Planer - Experten - Wissensvermittler

Sensibilisierung für nachhaltige Entwicklung

Soziale Permakultur Lehrerin

Tilla Künzli

Permaculture Design Certificate – Bolinas California – USA
Bachelor; Cornish College of the Arts – Seattle WA – USA
Master; Master Studio Basel Kunsthochschule FHNW – Basel – CH

„Mit Humor und Ideen setze ich mich für den Wandel ein.“

Mein Hauptengagment bewegt sich als Projektleiterin in 
vier Gebieten:

°  Lebensmittel; im Verein Urban Agriculture Basel
°  Musik; offenes Singen in der Markthalle in Basel Facebook – Markthalle
°  Kleidung; Kleid – die erste Mode Leih – Boutique der Schweiz sowie Textilpiazza
°  Vernetzung aller Nachhaltigkeits Bewegungen der Region Basel – Basel Wandel

Permakultur Designer

Permakultur Planer, Berater, Praktiker & Lehrer

Janick Peter

Janick verbrachte seine Kindheit im Simmental im Berner Oberland in den Schweizer Bergen.
Umgeben von dieser noch zum Teil unberührten Natur, lernte er auf endlosen Wanderungen durch Wälder und Berge seine neuen Lehrer in der Natur kennen, und begann die Sprache der Pflanzen zu lernen.

Inspiriert von der Vision einer neuen, gesunden, und vielfätligen Welt absolvierte er 2013 den Permakultur Design Kurs.

Darauf begann er mit der mehrjährigen Diplom Ausbildung zum Gestalter der angewandten Permakultur. 

Seither arbeitet Janick Hauptberuflich als Permakultur Designer mit den Schwerpunkten Projektumsetzung. 

ARBEITSSCHWERPUNKTE BEI 
down to earth PERMACULTURE DESIGN

– Beratung, Planung, Umsetzung und Betreuung von Permakultur Projekten weltweit.
– Bauen mit Natürlichen Ressourcen
– Bauen von Wasserretentionsräumen

Architektin MSc ETH

Permakultur Gebäude Planerin

Ivelina Grozeva

Während ihres Studiums und ihrer bisherigen Berufstätigkeit hat Ivelina in mehreren Länder auf zwei Kontinenten wertvolle Erfahrungen unterschiedlicher (Bau -) Kulturen sammeln dürfen.

Ihr Interesse gilt vor allem der integrativen und dauerhaften Lebensraumgestaltung, der ganzheitlichen Betrachtung von Aspekten der Wirtschaft, Ökologie, Kultur und Sozialem sowie des Freiraums zur kreativen Potenzialentfaltung. 

Ivelina ist Initiantin und Mitwirkende bei mehreren Projekten im universitären Bereich wie auch in ihrem Lebensumfeld. Unter anderem hat sie 2010 den Permakultur Gemeinschaftsgarten SeedCity auf dem ETH Standort Hönggerberg.

Sie engagiert sich für Vielfalt, Vernetzung, offene Bildung und für einen zukunftsfähigen respektvollen Umgang mit geistigen und materiellen Ressourcen.

ARBEITSSCHWERPUNKTE BEI
down to earth PERMACULTURE DESIGN

– natur -, sozial – und ressourcengerechte Lebensraumgestaltung mit Rücksicht auf vorhandene Strukturen    und lokale Gegebenheiten
– kreative Prozessgestaltung (u.a. Zwischennutzungen) und integrative Planung
– Projektkoordination und strategische Vernetzung
– Gemeinschaftsbildung und Identitätsfindung
– Publikation, Kommunikation und Design (Mittel und Techniken)

Ivelina möchte ihre Permakultur Ausbildung mit den gelebten Prinzipien von Diversität in Natur und Gesellschaft und offener Bildungs – und Arbeitsstrukturen verbinden.

Dipl. Homöopath SHI für Gross – & Kleintiere

Permakultur Planer, Berater, Praktiker & Lehrer

Sascha Pollak

Nachdem Sascha 2014 den Permakultur Design Kurs absolvierte, begann er mit dem Stadium zum Gestalter der angewandten Permakultur, und ist seither international tätiger Permakultur Praktiker und Lehrer. 

Unter anderem ist Sascha seit 2003 praktizierender Tier Homöopath. 

Aufgewachsen ist Sascha mit Hunden, Katzen, Hühnern und Fischen in Liechtenstein, wo er angrenzend an ein Naturschutzgebiet wohnte. So verbachte er die meiste Zeit seiner Kindheit draussen, an den Bächen, Wiesen und Wäldern und hatte die Möglichkeit als Kind bereits in tiefen Naturverbindungen zu treten.

Trainer Gewaltfreie Kommunikation

Urbaner Permakultur Experte

Baastian Frich

Bastiaan erhielt sein Permaculture Design Certificate 2010. 
Er studierte Biologie an der Universität Basel und Gewaltfreie Kommunikation bei Marshall Rosenberg.

Bastiaan ist Mitbegründer und Vize – Präsident von Urban Agriculture Basel (UANB). Im Rahmen von UANB initiierte und leitete Bastiaan weit über 10 Projekte. Er ist Initiator von diversen weiteren Projekten wie beispielsweise den weit über die Landesgrenzen bekannten und preisgekrönte öffentliche Permakultur – Gemeinschaftsgarten Landhof, der Lebensmittel Gemeinschaft Basel, dem CSA Projekt CSA – Nuglar und UniGärten Basel.

Zudem ist er Vorstandsmitglied von Permakultur Schweiz, Gründer und Präsident von Uni Gärten Basel, Initiator und Vorstandsmitglied der Lebensmittel Gemeinschaft Basel, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Neustart Schweiz Regio Basel.

All diese Projekte und Erfahrungen im Aufbau von Allianzen mit seinem vielseitigen Ausbildungshintergrund machen ihn zu einem internationalen Brückenschlager und gefragten Potentialentfaltungs – Coach.

ARBEITSSCHWERPUNKTE BEI
down to earth PERMACULTURE DESIGN

– Allianzbildung / Gemeinschaftsbildung
– Prozessgestaltung / Potentialentfaltung
– Empathische Kommunikation und Beziehung
– Urbane Permakultur
– Soziale Permakultur
– Einhemische Flora / essbare Wildpflanzen und deren Verarbeitung
– Stoffkreisläufe
– Naturwissenschaftliche Betrachtungen: Physiologie, Biochemie etc

Bastiaan hat viel Erfahrung beim interaktiven Leiten von Workshops und Seminaren sowie beim Dozieren von Referaten und Exkursionen. Er hat internationale Erfahrung als Coach für urbane sozio – kulturelle Projekte.

Umweltingenieur

Permakultur Lehrerin 

Laila Rüesch

Während des Studiums setzte sie ihren Schwerpunkt auf Hortikultur, Regionalentwicklung und Ökotechnologien.

Aufgewachsen auf einem biologischen Weingutbetrieb in einem Tessiner Bergdorf in der Schweiz, besuchte sie im Jahr 2000 das Kunstgymnasium in Zürich und arbeitete anschliessend im sozialen Bereich. Seit dem Studium arbeitete sie an verschiedenen Projekten in den Bereichen Naturschutz und Ökotechnolgie. Beispielsweise als Projektverantwortliche für den Bau einer Pflanzenkläranlage in Nord Sumatra Indonesien.

Im Sommer 2012 begann sie mit dem Projekt KOMPOTOI, einer ökologischen Trockentoiletten – Vermietung. Mit Kompotoi sollen ökologischen Sanitärsystemen in der Schweiz etabliert werden.

SCHWERPUNKTE IN DER WISSENSVERMITTLUNG

°  Komposttoilette Bau und Umwandlung der Stoffe
°  Planung und Umsetzung von Pflanzenkläranlagen
°  Landwirtschaft in BergregionenZeichnen und Skizzieren
°  Beobachten und Reflektieren

„Die Stärke eines Systems liegt in seiner Vielfalt.“ 

Über diesen Gedanken, der sie seit langem inspiriert, ist sie eher zufällig auf die Permakultur gestossen. Um ihr Wissen darüber zu erweitern, besuchte sie im Sommer 2013 den Permakulture Design Kurs. Der Kurs verschaffte ihr einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Permakultur und ihrer vielfältigen Ansätze bei der Umsetzung.

„Die Natur ist mein Vorbild, so vielfältig und vernetzt, dass ich mein Leben lang von ihr lernen werde. Sich auszutauschen bedeutet weiter zu sehen.“

Elektroingenieur & Künstler

Permakultur Lehrer

Michael Pfenninger

Michael hat in den letzten Jahren viel Wissen von der Natur selber und anderen Wissensvermittler erhalten, so dass er bei der Weitergabe dieses Wissens einen Ausgleich schaffen möchte.

Wissen und Erfahrung weiter geben bedeutet, dass Neues zufliessen kann. Ein Kreislauf wie wir ihn in jedem Projekt der Permakultur anstreben.

Er hat Erfahrung im Planen, Umsetzen, Erhalten und Weiterentwickeln von Permakultur Hausgärten.

Sein Schwerpunkt liegt in der Solartechnologie.

SCHWERPUNKTE IN DER WISSENSVERMITTLUNG

°  Planen & Bau von Solartrockner
°  Planen & Anlegen von Kräutergärten
°  Bau von Trockensteinmauern
°  Aktiver Humusaubau 
°  Terra Preta 

Michael lebt im Schweizer Kanton Emmental auf dem Permakultur Hof SonnenSchmiede und baut dort auf ca. 4’000 m2 ein Permakultur System auf.

Bodenkunde & Geographie

Permakultur Planer, Berater & Praktiker

Tobias Messmer

Tobias hat Geographie studiert und sich hauptsächlich mit Bodenkunde, Stoffkreisläufen sowie der Landschaftsentwicklung der letzten 20‘000 Jahren beschäftigt. Durch seine Reisen und Arbeitsaufenthalten in den tropischen Regenwäldern und Hochgebirgen Südamerikas konnte er sich ein breites Wissen über die dortigen Ökosysteme und Kulturen aneignen.

Den Permakultur Design Kurs hat er 2014 absolviert und ist seit 2015 in der Ausbildung zum Permakultur – Gestalter.

Seit 2016 lebt er mit seiner Familie in einer Gemeinschaft aus 6 Erwachsenen und 2 Kleinkindern auf einem 5 ha grossen Hof in Guggisberg in der Schweiz und baut dort ein Permakultur – System auf. Langfristig soll dieser als Modell für einen zukunftsfähigen Hof in Bergregionen dienen.

ARBEITSSCHWERPUNKTE BEI
down to earth PERMACULTURE DESIGN

°Humusaufbau
° Stoffkreisläufe
° Permakultur in der Landwirtschaft
° Soziale Permakultur
° Permakultur in den Tropen
° Wissenschaft & Permakultur

Für Tobias ist der ganzheitliche Blick auf die Natur und die Rolle des Menschen darin entscheidend. Für ihn stehen die Vielfalt und die Vernetzung der Einzelteile im Vordergrund, um so stabile Ökosysteme zu schaffen. Seine praktischen Erfahrungen und seine naturwissenschaftliche Ausbildung bestärken ihn darin.

Tobias lebt in der Lebensgemeinschaft LAHiNA und baut dort auf 
ca. 5 ha Land eine Permakultur Hof auf.